BabyShiatsu

Philosophie und Hintergründe

Der Grundgedanke von BabyShiatsu

Einige Menschen lassen sich von der kleinsten Herausforderung im Leben umwerfen wie ein Kegel, andere halten den schwersten Stürmen Stand. Wie ein Stehaufmännchen geraten sie zwar kurz ins Wanken, pendeln aber schnell wieder in eine Mittelposition zurück und stellen sich kraftvoll und zuversichtlich der nächsten Herausforderung, die das Leben für sie bereithält.

Ob ein Mensch zu einem Kegel oder einem Stehaufmännchen wird, dafür wird der Grundstein bereits in der frühesten Kindheit gelegt. Das Potential für die Fähigkeit, immer wieder in seine eigene Mitte zurück zu pendeln, bringt jeder Mensch von Geburt an mit. Die vollständige Entfaltung des Potentials vollzieht sich Schritt für Schritt und bedarf einer achtsamen Umgebung, die dies möglich macht.

Für diese Fähigkeit gibt es unterschiedliche Bezeichnungen und Erklärungen. Das hinter unseren Methoden stehende Modell entstammt der japanischen Tradition, in der man „Siebenmal hinfallen, achtmal wieder aufstehen“ zu sagen pflegt.

BabyShiatsu bietet somit Eltern eine Methode, ihr Baby von Geburt an dabei zu unterstützen, ein gesundes, glückliches und unerschütterliches „Stehaufmännchen“ zu werden.

„Gute Eltern bereiten nicht den Weg für ihre Kinder vor –
sie bereiten ihre Kinder auf den Weg vor.“

Die dynamische Mitte

die Gabe des „Stehaufmännchens“

Die besondere Fähigkeit des „Stehaufmännchens“ beruht darauf, dass es unumstößlich um seine dynamische Mitte schwingt. Übertragen auf uns Menschen bezeichnet es die Gabe, Herausforderungen mit Widerstandskraft zu begegnen und die Aufgaben des Lebens zu meistern.

Verfügt der Mensch über die besondere Gabe der inneren Widerstandskraft, die sogenannte Resilienz, dann hat er ein wunderbares Geschenk für sein ganzes Leben mitbekommen. Ein Geschenk, das auch Eltern ihrem Kind mit auf seine Reise durchs Leben geben möchten. Denn natürlich möchten sie, dass das eigene Kind sein Leben so meistert, dass es sich selbst und seine individuellen Pläne verwirklichen kann.

Damit der neue Erdbewohner auch von Anfang an die erforderliche Unterstützung erhält, die besonderen Gaben eines „Stehaufmännchens“ zu entwickeln, kommt BabyShiatsu zum Einsatz. Das Bild des Stehaufmännchens besagt: Schubst man es an, kommt es zwar kurz ins Wanken, pendelt aber immer wieder in seine dynamische Mitte zurück. Es besitzt also die nötige Flexibilität, kurzzeitig aus seiner Mitte herauszutreten, ohne dabei die Balance zu verlieren.

Um diese dynamische Mitte geht es beim BabyShiatsu. Hier greifen wir auf Erfahrungswissen aus dem alten Japan zurück und nutzen diese Kenntnisse, um einen harmonischen Fluss in den Energiebahnen des Körpers, auch als Meridiane bezeichnet, anzuregen. So kann beim Baby eine dynamische Mitte heranreifen.

+ Mehr anzeigen

Die Wurzeln des BabyShiatsu

Die Kernidee des unerschütterlichen „Stehaufmännchens“ stammt aus der japanischen Tradition. Dieses über viele Generationen bewährte Wissen wurde mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem aktuellen medizinischen Forschungsstand weiterentwickelt.

Im Japanischen gibt es ein Sprichwort, das dort jeder kennt: „Nana korobi, yaoki“. Das bedeutet: „Siebenmal hinfallen, achtmal aufstehen“ und wird symbolisiert durch den Daruma, die japanische Spielart eines Stehaufmännchens. Eine Figur, die man bei einer Japanreise in vielenFormen überall antrifft. Diese Daruma-Figuren sind eine der beliebtesten Glücksbringer. Es gibt sie in vielen Größen und Farben und sie sind aus dem japanischen Alltag nicht wegzudenken.

Das Konzept von BabyShiatsu beruht auf dem Prinzip des „Daruma- Stehaufmännchens“, erweitert durch unsere westliche Sicht der kindlichen Entwicklung. So wurde das alte aus Japan stammende Erfahrungswissen von uns in der Praxis über viele Jahre erprobt und durch wissenschaftliche Erkenntnisse insbesondere aus der Bindungs- und Entwicklungsforschung ergänzt. Somit liegt dem modernen BabyShiatsu ein umfassendes Verständnis der kindlichen Entwicklung aus östlicher und westlicher Sicht mit all seinen Facetten zugrunde.

Fazit: BabyShiatsu umfasst jahrhundertelang bewährtes Wissen erweitert durch aktuelles Know-How plus kompetente medizinische Erfahrung.

+ Mehr anzeigen

Kraftquellen des Lebens

Unsere dynamische Mitte basiert auf unseren Kraftquellen, den Energiebahnen des Körpers. Diese besitzen wir von Geburt an und insbesondere die ersten Lebensmonate sind für die Entfaltung ihrer Potentiale entscheidend.

Zum Zeitpunkt der Geburt und während des ersten Lebensjahres lassen sich die anstehenden Entwicklungsaufgaben für unser gesamtes Leben in drei Gruppen zusammenfassen. Diese drei Gruppen sind das Potential für die Entwicklung der Fähigkeiten, die erforderlich sind, um später spezielle Lebensthemen und Aufgaben zu meistern. Die Hauptthemen der Gruppen sind: „Mitte“, „Aufrichtung“, „Flexibilität“. Das Potential einer jeden Gruppe bezeichnen wir als „Kraftquelle des Lebens“. Diese schenken uns sowohl den Reichtum unserer Innenwelt als auch unsere Fähigkeiten für den Umgang mit der Außenwelt.

Je stärker diese sich entfalten konnten und je abrufbarer sie sind, umso sicherer schwingen wir um unsere Mitte. Und je besser wir um unsere Mitte schwingen können, ohne die Balance zu verlieren, umso gesünder sind wir und können Herausforderungen und Stolpersteine des Lebens meistern.

Ziel des BabyShiatsu ist also nicht das Beschleunigen von Entwicklungsschritten, sondern den Raum zu bieten, der die Voraussetzung für eine optimale Entfaltung der Kraftquellen schafft.

Unsere Kraftquellen sind unser Fenster zur Welt. Idealerweise haben wir zu allen drei Kraftquellen Zugang, besonders in Situationen, wenn wir deren Unterstützung brauchen. Doch nicht jeder hatte als Baby die Chance, alle drei in all ihren Facetten entfalten zu dürfen. Das kann dazu führen, dass im späteren Leben immer wieder eine der drei Kraftquellen verstärkt in den Vordergrund tritt und die Führung über unsere Gedanken, Gefühle und Verhalten übernimmt. Und, je nachdem welche Quelle dominiert, werden wir dann die Welt sehr unterschiedlich wahrnehmen, denn jede filtert die Wahrnehmung auf ihre ganz spezifische Art. Dies führt häufig dazu, dass wir nach einem immer wiederkehrenden Muster handeln. Wie oft passiert es uns dann, dass wir nach einer bestimmten Situation uns ärgern und denken: „Verflixt, das wollte ich doch das nächste Mal anders machen.“

Das zeigt, dass auch wir als Eltern immer die eigene Kindheit im Reisegepäck haben und kommt immer besonders dann zur Wirkung, wenn wir selbst Eltern werden. Daher spielt auch die Stärkung der Eltern im BabyShiatsu eine wichtige Rolle.

+ Mehr anzeigen

Kraftquellen in der ersten Lebensphase

In der Zeit von Geburt bis zum freien Laufen entfalten sich die drei Kraftquellen. Die achtsame Begleitung ihrer Entwicklung ist in dieser sensiblen Zeit besonders wichtig und wirkt sich auf den Rest des Lebens aus. Die Qualität dieser Entfaltung ist entscheidend dafür, wie unsere weitere Entwicklung verläuft, wie stark sich unsere Kompetenzen hinsichtlich aller Lebenssituationen ausprägen und wie souverän wir mit den Aufgaben, die das Leben für uns bereithält, umgehen können.

Zum besseren Verständnis hier eine kurze Übersicht:

Kraftquelle „Mitte“

  • Finden der Mitte und diese bei Herausforderungen halten können
  • mit beiden Beinen auf dem Boden stehen
  • Wahrnehmen der eigenen Grenzen und Respekt für die der anderen
  • sich in sich selbst zuhause fühlen

Kraftquelle „Aufrichtung“ 

  • innere und körperliche Aufrichtung 
  • Sprache und Kommunikation
  • ich darf die Dinge in meinem Tempo machen
  • Rückhalt im Leben

Kraftquelle „Flexibilität“ 

  • Rotationsfähigkeit und Koordination
  • Freude am Lernen
  • Neugierde und Experimentierfreudigkeit 
  • Entwicklung eines eigenen Willens
  • Freude am gemeinsamen Tun

+ Mehr anzeigen