Praktisches Wissen

für starke Babys

Photo by Filip Mroz on Unsplash

Gezielte Griffe fördern Babyentwicklung

Ich habe von meiner Hebamme gehört, dass es wichtig ist, das Baby nicht direkt aus der Rückenlage hochzunehmen. Stimmt das?

Das ist richtig. Nach neun Monaten Schwerelosigkeit ist das Neugeborene der Schwerkraft ausgesetzt. Nun braucht es Unterstützung. Und egal ob Eltern, Großeltern, Tante, Onkel oder Therapeut – jeder kann dazu beitragen, dem Säugling den Übergang vom Mutterleib in das ihm unbekannte Erdendasein zu erleichtern. Schon mit kleinen Handgriffen kann jeder des Babys Auseinandersetzung mit der Schwerkraft vereinfachen und so auch noch ganz „nebenbei“ die Entwicklung des Babys unterstützen. Ganz spielerisch werden dabei die Fähigkeiten des Babys eingesetzt, um es in der Entwicklung neuer Fertigkeiten zu unterstützen.

Also – bitte das Baby nur aus der Seitlage hochnehmen und das geht so:

1.

Lege die Hände links und rechts unter die Schulterblätter deines auf dem Rücken liegenden Babys, wobei du mit den Daumen unter dem Arm des Babys hindurch auf die Brust fasst.

2.

Drehe dein Baby langsam so auf die Seite, dass es mit dieser auf einer deiner Hände liegt. Liegt es auf seiner linken Körperseite, dann lege sein rechtes Bein über deinen rechten Unterarm. Liegt es auf der rechten Seite, dann entsprechend das linke Bein auf deinen linken Unterarm ablegen.

3.

Nun  kannst du das Baby langsam über die Seite hochnehmen. Bei diesem schrägen und langsamen Aufnehmen kann das Baby problemlos seinen Kopf selbst kontrollieren. Es muss nur genügend Zeit haben, um sich auf die Lageveränderung einstellen zu dürfen.

4.

Beim Hinlegen verfährst du umgekehrt – also das Baby schräg über die Seite auf die Unterlage legen und dann auf den Rücken drehen. Nur bei geradem, frontalen Hochnehmen und Hinlegen wird der Kopf unkontrolliert nach vorne oder hinten fallen, falls dieser nicht unterstützt wird.

Wichtig! Bitte hebe das Baby mal über seine rechte, mal über seine linke Seite hoch. Also nicht immer über dieselbe Seite, sonst besteht die Gefahr, dass das Baby eine Lieblingsseite entwickelt!

Windelausschlag

Dieser Experten-Tipp für eine Creme gegen Windelausschlag stammt von der Hebamme Michiko Sugata Carty vom Aquariel kyoto/アクエリエル京都:

  • 5g Bienenwachs
  • 15ml Jojoba Öl
  • 1 desinfizierter Glascontainer

Fülle das Bienenwachs in den Glasbehälter und koche diesen in einem heißem Wasserbad. Das Wachs schmilzt ab 60 Grad. Wenn es geschmolzen ist, füge das Jojoba Öl hinzu und mische alles bis es geschmolzen ist. Nimm es aus dem Wasserbad und rühre es bis es abgekühlt ist.

Die Creme verhindert weitere Irritationen und hilft der Wundheilung.