Logo_Website_v1
Was ist BabyShiatsu?

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ich habe gehört, dass BabyShiatsu nicht nur was für Babys ist. Stimmt das?

Das BabyShiatsu Programm beinhaltet mehrere Kursformate. Beginnend in der letzten Schwangerschaftsphase als Vorbereitung auf die neue aufregende Zeit bis hin zum Krabbelalter ist das Programm auf die spezifischen Bedürfnisse von Eltern und Babys ausgerichtet. Zudem gibt es spezielle themenzentrierte Kurse für Väter, Großeltern und Geschwister.

Neben den Kursen wird BabyShiatsu auch als Einzelbehandlung angeboten. Hier erhalten Eltern bei ausgewählten Themen eine fachgerechte Beratung und spezielle Unterstützungsangebote. Weitere Schwerpunkte in der Einzelbehandlung sind Bindungsunterstützung und Entwicklungsbegleitung anzubieten.

Es ist also für jeden etwas dabei.

Was wird eigentlich in einem BabyShiatsu Eltern Kurs unterrichtet?

In unserem Kurs möchten wir euch hilfreiche BabyShiatsu-Tipps und –Griffe an die Hand geben, die eurem Baby einen starken Start ins Leben ermöglichen und euch dabei helfen, die erste Zeit als junge Familie zu meistern.

Was euch im Kurs erwartet:

  • „Drück mich mal“- Glücksgriffe aus dem BabyShiatsu
  • Tipps und Tricks für euer Baby, wenn z.B. mal das Bäuchlein grummelt oder der erste Zahn Unwohlsein bereitet
  • Zauberwort Bindung: Was ist auschlaggebend für eine gute Bindung und wie kann man sie erreichen?
  • Schritt für Schritt die Entwicklung eures Kindes im ersten Lebensjahr kennenlernen und erfahren, wie ihr es auf dem Weg unterstützen kannst
  • Das richtige Handling: Wie trage ich unser Baby? Wie hebe ich es hoch?

Ich habe von einer Babyakupunktur gehört, bei der nicht gestochen wird. Wie kann ich mir das vorstellen?

Hierbei handelt es sich um Shōnishin (jap. shōni – Kind; shin – Nadel), eine in Japan anerkannte Baby- und Kinderbehandlungsmethode. Die Behandlung ist nicht-invasiv und angstfrei und wird von Kindern als sehr angenehm empfunden. Die Stärke von Shōnishin liegt in der Regulation des vegetativen Nervensystems und des Meridiansystems. Gerade in der Kinderbehandlung kommt der Regulation dieser beiden Systeme besondere Bedeutung zu, da funktionelle Störungen hauptverantwortlich für die überwältigende Mehrheit aller Störungen im Säuglings- und Kindesalter sind.

Was ist das besondere bei BabyShiatsu-Väterkursen?

Eine Frage an Ueli Staempfli, der als langjähriger Shiatsu-Praktiker die BabyShiatsu-Väterkurse „Papa kann das auch” gibt.

Meiner Meinung nach ist es für frischgebackene Väter einfacher, ein Thema sozusagen von Mann-zu-Mann vermittelt zu bekommen, bei welchem sonst ganz klar die Mama die Hauptrolle spielt. Uns Männern fehlen bei der Geburt unserer Kinder ja auch ganze 40 Wochen Angewöhnungszeit – dies innerhalb kurzer Zeit zu kompensieren, ist meist nicht einfach. Deshalb sind Themen wie Beziehung Vater-Kind, sicheres Handling mit dem Baby und viel Hintergrundwissen zur Entwicklung sicher einige wichtige Punkte in meinen Kursen. Ich persönlich finde es wichtig, wenn sich Männer (noch) mehr in die Familie einbringen – umso mehr freut es mich jeweils zu sehen, wie sie die Kursinhalte umsetzen und zu hören, welche Fragen die Teilnehmer gerade beschäftigen!