Logo_Website_v1
Was ist BabyShiatsu?

Wie und was macht BabyShiatsu?

BabyShiatsu unterstützt euch als Eltern darin, eurem Kind Geborgenheit und Sicherheit zu geben als Basis für ein gesundes und erfülltes Leben. Insbesondere die ersten 18 Monate sind prägend für einen Menschen. In dieser Zeit werden die Grundlagen dafür gelegt, wie er später mit Herausforderungen zurechtkommt.

Mit BabyShiatsu könnt ihr euer Kind von Anfang an liebevoll begleiten und die Bindung zu ihm festigen. Die sanfte und klar strukturierte Behandlung geht auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kleinsten ein. Inzwischen hat die Wissenschaft auch zeigen können, dass Babys und Kinder besonders gut auf achtsames Drücken reagieren.

Der klare bestimmte Druck ermöglicht es eurem Baby oder Kind, seine eigenen Grenzen zu spüren und sich dadurch im eigenen Körper zuhause zu fühlen. Aus dieser Sicherheit heraus kann es dann die noch fremde Welt erforschen.

Die Techniken und Anregungen unterstützen euer Baby, alle Potentiale zu entfalten und sich gesund und altersgerecht zu entwickeln. Fühlt es sich sicher, geborgen, geliebt und wahrgenommen, steht es auf einem stabilen Fundament. BabyShiatsu unterstützt euer Kind auch darin, Reize besser zu verarbeiten - eine wichtige Fähigkeit für das spätere Leben, um sich selbst zu regulieren und zur Ruhe kommen zu können.

Auch bei Befindlichkeitsstörungen kann die Behandlungsmethode eine echte Hilfe sein. Oft genügen kleine Anregungen, um den Prozess einer Selbstregulation in Gang zu setzen – etwa wenn das Baby nicht gut schläft, unruhig ist oder Bauchweh hat.

BabyShiatsu ist nicht nur was fürs Baby sondern tut der ganzen Familie gut. Für euch als Eltern und für Geschwisterkinder gibt es einfache Techniken, die euch in der ersten Zeit mit dem Baby stärken.